|

Das unzerstörbare System – ein virtualisiertes Ubuntu Schritt für Schritt erklärt – Teil 2

In Teil 1 der Anleitung über ein virtualisiertes Ubuntu haben wir erst VirtualBox und dann eine virtuelle Maschine installiert und konfiguriert.
Nun kommt in Teil 2 die Installation von Ubuntu (hier in Version 11.10) an die Reihe…

Die Installation von Ubuntu

Noch vor fünf Jahren brauchte man um Linux richtig zu installieren gefühlt mindestens einen Abschluss in Informatik. Hatte man so was nicht, konnte ein pickelgesichtiger Nerd oder Geek aus der Nachbarschaft helfen, sofern er fließend Assembler sprach.
Diese Zeiten sind Gott sei Dank vorbei und die Installation von Ubuntu ist Kinderleicht geworden! Keine Text-Boxen mehr, kein kryptisches Fach-chinesisch. Sieh selbst, wie man mit ein paar ganz einfachen Schritten ein Ubuntu Linux einrichtet:

Schritt 1 – Hochfahren der VM und Start der Installation

VirtualBox Ubuntu Installation - Starten der Maschine“Gentlemen, starten Sie die Motoren!”
Es wird ernst, wir starten zum ersten Mal unsere neue virtuelle Maschine :)
Dazu einfach im Hauptmenü von VirtualBox die VM “Ubuntu” auswählen und in der Symbolleiste auf das grüne “Starten”-Symbol klicken.


VirtualBox Ubuntu Installation - Hinweise 1VirtualBox Ubuntu Installation - Hinweise 2Es öffnet sich ein schwarzer Bildschirm, der dann zu einem VirtualBox Logo umschaltet. Gleichzeitig poppen viele Hinweis-Fenster auf, die spezielle Regeln und Hinweise im Umgang mit der VM oder grundlegende Tastaturbefehle beschreiben. Die kann man sich durchlesen und mit einem Haken bei “Diese Meldung später nicht mehr zeigen” durch “OK” quittieren.

Dann beginnt der Zauber: Vom virtuellen CD-ROM wird die Ubuntu Live-CD gestartet.
VirtualBox Ubuntu Installation - SprachwahlDas Fenster der VM schaltet in den grafischen Modus um und wird größer. Auf dem Schirm haben wir jetzt das “Willkommen” zum Ubuntu Setup.
Zuerst stellen wir die Sprache in der linken Spalte auf “Deutsch” und klicken dann auf die Schaltfläche “Ubuntu installieren”, um mit dem Setup und dem Festlegen der Einstellungen zu beginnen.

Schritt 2 – Einstellungen festlegen

VirtualBox Ubuntu Installation - Checks und automatische UpdatesDie Installation wird vorbereitet. Das Setup überprüft, ob eine Verbindung ins Internet besteht, und ob genug Festplattenspeicher frei ist. Hier musst Du unbedingt die beiden Optionen anhaken: “Aktualisierungen während der Installation herunterladen” sorgt für ein automatisches Update von Paketdateien noch während der Installation. “Software von Drittanbietern installieren” bedeutet, dass wichtige Pakete, die aber nicht direkt von den Machern von Ubuntu programmiert worden sind, trotzdem mitinstalliert werden. Hier geht es um elementare Dinge wie die Wiedergaben von MP3-Dateien, also dringend zu empfehlen! Mit “Weiter” klicken wir uns zum nächsten Fenster.

VirtualBox Ubuntu Installation - Festplatte wählenHier geht es um die Installationsart. Wir wählen den Punkt “Festplatte löschen und Ubuntu installieren” aus. Achtung! Damit ist nicht die “Festplatte” von Deinem Computer gemeint, sondern die 8 GB große Datei, die VirtualBox dem Ubuntu zur Verfügung stellt. Also keine Sorge, Deiner Festplatte passiert nichts, wie Du gleich auf dem nächsten Bild sehen kannst…

VirtualBox Ubuntu Installation - Festplatte formatierenEs folgt eine Auflistung mit Details der Festplatte. Hier siehst Du, dass die Platte nur 8 GB Speicher hat und “VBOX Harddisk” heißt – und das klingt genau nach unserer virtuellen Datei :)
Mit einem Klick auf die Schaltfläche “jetzt installieren” starten wir den Vorgang.

 

VirtualBox Ubuntu Installation - ZeitzoneDas Kopieren der Dateien hat jetzt im Hintergrund begonnen. Ubuntu nutzt die Zeit für die Abfrage von einigen Daten. Erst wird nach der Zeitzone gefragt. “Berlin” ist voreingestellt, und das können wir mit “Weiter” quittieren.

 

VirtualBox Ubuntu Installation - TastaturlayoutAls nächstes kommt das Tastaturlayout dran. Hier ist “Deutsch / Deutsch” ebenfalls voreingestellt. Das kann man so belassen und klickt auf “Weiter”.

 

 

VirtualBox Ubuntu Installation - Benutzer erstellenNun kommt die wichtigste Einstellung: Benutzername und Passwort. Als Benutzer habe ich den Namen “virtual” gewählt. Das Passwort muss vergeben werden, aber nimm ruhig etwas, das nicht so lang ist. Du tippst es ein, wenn Du am System von Ubuntu etwas verändern willst, um Dich damit vor dem Betriebssystem zu legitimieren. Unbedingt solltest Du auch den Radio-Button “Automatische Anmeldung” anklicken, damit Du von selbst in Ubuntu angemeldet wirst und nicht jedes Mal erst das Passwort schreiben darfst…

Schritt 3 – Ubuntu wird installiert

Jetzt kannst Du Dir zur Belohnung einen Kaffee holen, denn ab hier brauchst Du nichts mehr tun. Der Ubuntu Installer kümmert sich um alles Weitere. Auf einem Core-2-Duo mit 2,4 GHz. hat das Setup ab hier bis zum Neustart rund 15 Minuten gedauert. Während dieser Kopier- und Setup-Phase kannst Du anhand des Fortschrittbalkens sehen, wie die Installation voranschreitet. Sie läuft ohne Benutzerinteraktion in verschiedenen Schritten ab:

VirtualBox Ubuntu Installation - Dateien werden kopiertVirtualBox Ubuntu Installation - Installation des GrundsystemsDie Daten werden fertig kopiert, dann fängt der Verlaufsbalken wieder von vorne an zu laufen und das Setup installiert das Grundsystem.

 

 

VirtualBox Ubuntu Installation - Paket-Katalog abrufenVirtualBox Ubuntu Installation - Sprachpakete ladenDer Paket-Katalog mit den Versionsnummern wird abgerufen. Anschließend werden die Sprachpakete heruntergeladen.

 

 

VirtualBox Ubuntu Installation - Hardware wird eingerichtetVirtualBox Ubuntu Installation - Installation des GrundsystemsJetzt läuft die Hardwareerkennung. Danach werden die Daten der letzten beiden Vorgänge in das Grundsystem integriert.

 

 

VirtualBox Ubuntu Installation - Updates werden eingespieltAls letztes folgt das Herunterladen und die Installation sicherheitsrelevanter Updates.




Schritt 4 – Installation abgeschlossen und Neustart des Systems

VirtualBox Ubuntu Installation - Installation abgeschlossenVirtualBox Ubuntu Installation - System wurde heruntergefahrenFertig! Installation beendet. Ubuntu muss auf einem klassischen PC jetzt einen Neustart machen. Hier startet allerdings nur die virtuelle Maschine neu ;)
Also einfach einen Mausklick auf “Jetzt neu starten”. Das Fenster wird wieder etwas kleiner, da Ubuntu den grafischen Modus verlässt. Nach etwa 20 Sekunden wurden alle laufenden Prozesse beendet und Du wirst darum gebeten, den Neustart durch Drücken der “Enter”-Taste auszuführen.
Wurde das gemacht, wird das Fenster schwarz und die VM startet neu. Ubuntu wird gebootet und Du wirst als Benutzer angemeldet.

VirtualBox Ubuntu Installation - Herunterfahren 1VirtualBox Ubuntu Installation - Herunterfahren 2Bitte fahre das Ubuntu jetzt herunter, damit wir das Installationsmedium aushängen können. Dazu klickst Du ganz oben rechts auf das gezackte “Power”-Symbol rechts neben dem Benutzernamen und wählst den Menüpunkt “Herunterfahren …”. Es klappt ein Dialog auf auf, bei dem Du erneut ganz rechts die Schaltfläche “Herunterfahren” anklickst. Die virtuelle Maschine fährt herunter. Es kann sein, dass ein kleiner Bildschirm mit deformierter Grafik stehenbleibt. Bitte einfach 20 Sekunden warten. Er wird verschwinden und Du stehst im Hauptmenü von VirtualBox.

VirtualBox Ubuntu Installation - Medium auswerfenDas Ubuntu-Image hat seine Schuldigkeit getan – das Betriebssystem wurde erfolgreich installiert und wir können die Installations-CD nun “auswerfen”.
Dazu bitte die VM “Ubuntu” auswählen und in der Symbolleiste auf die Schaltfläche “Ändern” klicken. In der linken Spalte “Massenspeicher” anklicken. Rechts unterhalb des Menüpunkts “IDE-Controller” auf die Image-Datei klicken, dann rechts unter “Attribute” auf das kleine CD-Symbol neben “Sekundärer Master”. Hier wählst Du den untersten Punkt im Kontext, “Medium auswerfen”. Das virtuelle Medium wird entfernt und statt dem Namen der ISO-Datei steht nun “leer”. Das bestätigst Du mit einem Klick auf “OK”.

Ausblick

Halbzeit! Du hast Ubuntu in der virtuellen Maschine erfolgreich installiert. Gratuliere: Du bist auf dem besten Weg zum unzerstörbaren System!
In Teil 3 der Anleitung über ein virtualisiertes Ubuntu geht es dann um das Aktualisieren und Konfigurieren des Betriebssystems und das Anlegen eines Snapshots…

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. Hallo Peter,

    nach Deiner vierteiligen Anleitung habe ich schon mehrmals eine VM erstellt und Ubuntu installiert. Aber augenblicklich habe ich bei der Installation von Ubuntu in der VM ein Problem:

    Im Feld “mit dem Internet verbunden” ist kein Haken, sondern ein Kreuz, obwohl mein Rechner per Leistung mit dem Internet verbunden ist. Und den Haken bei “Aktualisierungen während der Installation herunterladen” kann ich nicht setzen, weil dieses Feld ausgegraut ist.

    Kannst Du mir bitte einen Hinweis geben, was ich hier falsch mache?

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß

    Peter

    1. Servus Peter,

      puh, da wäre ich erst mal überfragt. Hat Ubuntu das Netzwerk erkannt? Schaut für mich danach aus, als ob das nicht vernünftig an die Installation durchgereicht wird.
      Was hast Du im VitualBox Manager denn bei der VM eingestellt? Netzwerkbrücke?
      Ansonsten kannst Du das System schon ohne Netzwerkverbindung fertig installieren und das Netz danach einrichten.

      Liebe Grüße, Peter.

  2. Hallo Peter,

    danke für die sehr detailierte und gute Anleitung. Habe damit mein erstes Linux problemlos installieren können. DAUMEN HOCH!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.