Flash Update schlägt fehl – Tipps zur manuellen Installation

Der Flash Player von Adobe ist mittlerweile auf fast allen Computersystemen installiert. Man braucht ihn zum Beispiel spätestens, um sich ein Youtube Video anzusehen. Leider ist der Flash Player auch sehr anfällig für Cracker, die systematisch vorhandene Sicherheitslücken ausnutzen. Deswegen muss man den Flash Player unbedingt aktuell halten. Was aber tun, wenn das automatisch Update streikt?

Warum sollte man den Player überhaupt aktuell halten? Weil er sehr gefährlich ist!
Es werden jeden Monat dutzende kleiner und großer Sicherheitslücken gefunden, die sehr schnell durch die Internetmafia ausgenutzt werden. Um die gröbsten Löcher zu stopfen, bringt Adobe alle paar Wochen eine neue Version des Players. Diese beinhaltet aber wieder zahllose neue Löcher, die potentiell ausgenutzt werden können und dann wieder durch eine überarbeitete Version geschlossen werden. Ein ständiges Katz und Maus Spiel.

Die Drive-by Infektion

Die furchterregendste Art und Weise, sein System durch einen veralteten Flash Player zu infizieren, ist die sogenannte “Drive-by Infektion”. Angelehnt ist der Begriff an dem vor allem in den USA häufig vorkommenden “Drive-by Shooting”, bei dem eine Gang aus einem fahrenden Auto heraus Menschen ermordet. Es kann Dich also quasi ‘im Vorbeifahren’ treffen – entweder mit einer Pistolenkugel oder eben einem Virus.
Bei der Drive-by Infektion reicht es nämlich, wenn man eine Seite, die Schadcode enthält, nur kurz besucht und im Browser ansieht. Kein Herunterladen von Software, kein Klicken auf Schaltflächen. Alleine durch das Betrachten einer Seite (meistens einem infizierten Flash-Banner) hat man sich schon einen Virus eingefangen, wenn der Flash Player für die verwendete Sicherheitslücke verwundbar war. Fälle aus meinem Bekanntenkreis bestätigen diesen erschreckenden Trend…
Hier muss man extreme Vorsicht walten lassen! Mit einem alten Flash Player durch das Internet zu surfen ist genau so tödlich, wie das Betreten eines verseuchten Gebiets ohne Schutzanzug!

Wie schütze ich mein System?

Der beste Schutz ist ein aktueller Player, der im Idealfall die wichtigsten Sicherheitslecks geschlossen hat. Die offizielle Adresse, um sich den aktuellen Flash Player zu laden, ist logischerweise direkt der Hersteller. In dem Fall die Firma Adobe: http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Folgt man dem Link, kommt man auf die Downloadseite, auf der unter anderem auch die aktuelle Version des Players angegeben ist. Diese vergleicht man nun mit der installierten Version. Hierzu geht man unter Firefox auf das Hauptmenü, Add-ons und dort (links) auf Plugins. Es werden alle installierten Plugins mit Versionsnummer angezeigt. Der Flash Player heißt “Shockwave Flash”. Stimmen die Nummern überein, braucht man nicht updaten.

Das geht auch eleganter über eine Flash Player Versionsseite von Adobe: http://www.adobe.com/de/software/flash/about/. Hier sieht man auf den ersten Blick, ob die installierte Version auch aktuell ist.

Alternativ kann man den Plugin-Check von Mozilla in Anspruch nehmen: https://www.mozilla.org/de/plugincheck/
Hier werden die Versionen der installierten Plugins mit einer Datenbank von Mozilla verglichen, und die Ergebnisse leicht verständlich angezeigt. Leider enthält diese Datenbank nur einige der am meisten verbreiteten Plugins, aber das reicht schon mal für einen ersten Überblick. Ist die Version veraltet, verweist die Seite per Link auf die aktuelle Version des jeweiligen Herstellers.

Update 16.12.2012 – Link zum Installationspfad

Alex hat mich auf einen gültigen Link zum Herunterladen hingewiesen. Vielen Dank!

Mittlerweile hat man bei Adobe wohl die gröbsten Fehler der Installation gefixt, denn die letzten Updates von Adobe aus liefen problemlos. Daher ist der manuelle Download wirklich nur noch in ganz besonders vertrackten Situationen nötig…

Installation! (mitunter obsolet – bitte den obigen Downloadpfad benutzen!)

Hat man eine ältere Version des Players identifiziert, sollte man sofort handeln, indem man die neueste Version des Players lädt und installiert.
Die Installation der von Adobe angebotenen Version kann leider manchmal schief laufen. Das ist besonders bei einer so gefährlichen Schnittstelle wie dem Flash Player sehr ärgerlich, denn man bringt natürlich die Sicherheitslücken nicht gestopft, wenn man die aktuelle Version nicht installieren kann.

Einen richtig schönen Bug habe ich auf zwei meiner eigenen Systeme beobachten können: Man startet die Flashplayer Installation und der Cursor springt sehr schnell zwischen “Cursor” und “Cursor mit Sanduhr” hin und her. Das macht er für zirka 30 Sekunden, und dann bleibt er in dem Modus “Cursor” stehen. Passiert ist nichts, außer, dass sich die Installationsdatei anschließend von selbst löscht (!!!). Da bekommt man Lust darauf, persönlich beim Programmierer vorstellig zu werden, um ihm… Aber das darf sich nun jeder selbst ausmalen.

Wüste Flüche und physische Gewalt lösen das Problem leider auch nicht,

darum muss man anders vorgehen. Adobe ist das Problem offensichtlich bekannt, denn man kann beim Online Support einen schönen Artikel zu schiefgelaufenen Updateaktionen finden: http://kb2.adobe.com/de/cps/191/tn_19166.html. Und so, wie uns Adobe hier anleitet, klappt das dann auch mit dem Update:

  • Punkt 1 – Feststellen ob ein Windows mit 32 oder 64 Bit läuft. Überflüssig, denn aktuelle Flash-Versionen bringen beide Installer mit und entscheiden automatisch.
  • Punkt 2 – Version checken. Bereits erledigt.
  • Punkt 3 – alten Flashplayer deinstallieren. Dazu öffnen wir die Systemsteuerung (Win-Symbol und Systemsteuerung) und gehen beim Menü “Programme” auf “Programm deinstallieren”. In dem neuen Fenster wählen wir den Flash Player (Adobe Flash Player Version XX) aus und drücken auf die Schaltfläche “Deinstallieren”.
  • Punkt 4 – gilt nur für Internet Explorer => überspringen!
  • Adobe hat den manuellen Installer von v10 vom Server entfernt… Eine neue Datei für v11 liegt noch nicht vor, der Link läuft ins leere. Super gemacht, Adobe! Versteht ihr DAS unter Kundenservice?

    Machen wir es kurz: So lange keine vernünftige Installationsdatei vorliegt und die Datei aus dem Download-Bereich Probleme macht, rate ich zu Googles “Chrome” Browser, bis das Problem bei Adobe behoben wurde. Chrome hat eine aktuelle Version des Flash-Players installiert und die wird von Google aktuell gehalten…

    Punkt 5 – Herunterladen des aktuellen Players. Hier aber bitte nicht auf das Downloadcenter verweisen lassen, denn diese Version macht ja Probleme. Einen Unterpunkt weiter schickt uns Adobe zu einer Version für “manuelle Installation”, die sich bei mir einwandfrei installieren ließ: http://fpdownload.adobe.com/get/flashplayer/current/install_flash_player.exe. Nach dem Download einfach die Datei ausführen. Das Setup wird monieren, dass Firefox immer noch geöffnet ist. Diesen schließen wir, dann beginnt nach ein paar Sekunden die Installation, die ebenfalls nur ein paar Sekunden dauert.

Wir vergleichen noch mal die Version mit der aktuellen und es sollte passen. Problem gelöst – Flash aktuell!

Fazit

Wenn das Update streikt ist das kein Grund, den Flash Player nicht auf dem Laufenden zu halten. Von den vielen Möglichkeiten, sich im Internet einen Virus, Trojaner oder etwas noch viel schlimmeres einzufangen, würde ich den Flashplayer als gefährlichstes Einfallstor einschätzen. Wenn man nicht Computernachrichten über Heise oder Golem verfolgt, die eine neue Version des Flash Players ankündigen, sollte man alle paar Tage sicherheitshalber auf die Versionsseite von Adobe wechseln und nachsehen, ob sein Player noch aktuell ist.

Also tu Dir und Deinem Computer einen Gefallen und überprüfe Deine Plugins – ganz besonders den Flash Player – auf Aktualität! Am Besten Gleich, denn die Cracker schlafen nie…

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

    1. Hallo Alex!

      Du hast Recht… Werde den Text demnächst anpassen.
      Zum Glück hat Adobe die groben Schnitzer aus dem aktuellen Flash-Installer rausgepatcht, denn die Installation funktioniert wieder einwandfrei.

      Trotzdem vielen Dank für den Link!

      Mit besten Grüßen,
      Peter.

  1. Per Mail erreichte mich gerade die Nachricht, dass Adobe die aktuelle Version v11 noch nicht in die manuelle Installation eingepflegt hat. Vielen Dank für den Hinweis, Jörg!

    Laden kann man die letzte v10. Diese wird vom Plugin Check durch Mozilla noch immer als aktuell eingestuft.
    Sehen wir mal, wie lange es dauern wird, bis Adobe reagiert und die Version auf deren Server tauscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.