Allgemein

Holpriger Server-Umzug

Schon beinahe ‚pünktlich‘ zum Ende des Jahres wird es wieder Zeit für einen Serverwechsel.
Alles war schön geplant und von langer Hand vorbereitet.

Leider lässt sich „die freie Wildbahn“ halt nur sehr unzureichend simulieren. Und was wochenlang unter ‚Laborbedingungen‘ einwandfrei gelaufen ist, fliegt mir nun unter Last gerade um die Ohren. Obwohl Laststabilität eigentlich genau das gewesen wäre, warum ich den ganzen Aufwand betreibe…

An dieser Stelle bin ich ein wenig ratlos und entschuldige mich bei euch für die Probleme beim Seitenabruf.

So ungefähr habe die eine oder andere Idee, dieses Problem einzufangen. Ich bitte allerdings um etwas Geduld – ich arbeite an dem Server und hoffe, dass ich das bald in den Griff bekomme.
Vielen Dank!

Update
Der erste Schritt sollte einen Ausfall auf maximal zwei Minuten begrenzen, da der betreffende Dienst dann automatisch vom System neu gestartet wird.

Im zweiten Schritt kommt dann ein „Fallback“ auf einen Notfalldienst, der in diesen zwei Minuten das Interpretieren von PHP übernimmt. DAS allerdings muss ich erst wieder vernünftig testen. Also zurück ans Zeichenbrett :/

Update II
So, das müsste es jetzt gewesen sein. Sollte der primäre Interpreter abschmieren, übernimmt nahtlos der sekundäre Dienst, bis der erste wieder hochgefahren worden ist. Das geht transparent im Hintergrund. Sagen wir – sollte – gehen. Probiert habe ich es natürlich, aber ob es dann tatsächlich in der Praxis läuft, zeigen die nächsten Tage. Ich bin gespannt :)

Danke für eure Geduld!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.