Motorola Defy+ (MB526) auf Android 4.1.2 „Jelly Bean“ flashen – Einleitung

Smartphones sind Klasse! Allerdings nur, so lange deren Software aktuell ist und man von den neuen Funktionen auch was hat, die in diese Versionen einfließen. Leider kommt es allzu oft vor, dass Handyhersteller ihre Produkte „auslaufen“ lassen, sie also nicht mehr mit Updates versorgen.
Entweder findet man sich dann als geneigter Anwender damit ab und lebt mit seiner alten Version, oder man kauft ein neues Gerät, obwohl das alte eigentlich noch reichen würde.
Es gibt aber auch einen dritten Weg: Du flashst Dein Handy-Betriebssystem selbst auf einen neueren Stand! Wie das bei einem Motorola Defy+ funktioniert, möchte ich Dir in dieser Serie Schritt für Schritt zeigen. Zuerst aber ein paar Worte über den Vorgang, die Risiken und Möglichkeiten…

Dieser Artikel ist eigentlich ein Tabubruch, denn über Handies wollte ich hier nie was schreiben. Allerdings sind Smartphones mittlerweile leistungsstarke Computer im Kleinstformat – also irgendwie doch themenrelevant :)

Zuallererst der rechtliche Hinweis: Alles, was ich in diesem Artikel erkläre, machst Du auf eigenes Risiko! Die Sache hat bei mir funktioniert – es muss aber nicht immer klappen. Ich kann nicht für Schäden, Datenverlust, Garantieverlust usw. zur Verantwortung gezogen werden, die aufgrund dieser Anleitung entstehen könnten!

Für wen ist diese Anleitung?

Für alle experimentierfreudigen Besitzer eines Motorola Defy+ Smartphones, die auf Android 2.3.6 fest hängen und gerne auf eine aktuelle Version updaten möchten. Motorola hat bekannt gegeben, dass es für die gesamte Defy-Reihe keine offiziellen Updates mehr geben wird.
Dieses Verfahren funktioniert ausschließlich für Defy-PLUS Geräte der Baureihe MB526, die mit einer europäischen Version des Betriebssystems ausgestattet sind. Das musst Du unbedingt vorher überprüfen! Mit einer anderen Version wird der Update-Prozess scheitern und im schlimmsten Fall hast Du nachher ein unbrauchbares Handy.

defy-plus-einstellungen

defy-plus-einstellungen-menü

defy-plus-telefoninfo

Nachprüfen kannst Du das unter „Optionen“ (Hardware-Button mit den vier Kacheln) – „Einstellungen“ – ganz nach unten scrollen und „Telefoninfo“ wählen. Dort muss unter Modellnummer „MB526“, Systemversion „45.0.2310.MB526.Retail.en.DE“ und Build-Nummer „4.5.1-134_DFP-231“ stehen. Das ist der letzte offizielle Stand von Motorola. Stimmen die Daten, kannst Du mit den beiden Teilen der folgenden Anleitung Dein Handy auf die Android Version 4.1.2 „Jelly Bean“ bringen.

Du brauchst für die spätere Installation des CyanogenMod auch eine SD-Karte, die sich im Smartphone befindet. Da reicht eine kleine 2 GB Karte locker aus…

Pro und Contra

Warum man die Finger von dem Update lassen sollte:

  • Die Updates sind alle recht experimentell und von Leuten in ihrer Freizeit programmiert worden. Daher gibt es den einen oder anderen Bug, der sich durchaus als lästig herausstellen kann.
  • Du verlierst den Garantieanspruch auf Dein Gerät und bist im Schadensfall auf den Goodwill von Motorola angewiesen.
  • Es kann während des Updates immer etwas schief gehen. Dann kann es sein, dass Dein Handy nicht mehr funktioniert.
  • Du verlierst alle gespeicherten Daten auf dem Smartphone, weil es quasi neu formatiert wird. Ein Backup wird dringendst empfohlen!

Warum man auf jeden Fall updaten sollte:

  • Du zeigst dem Hersteller den ausgestreckten Mittelfinger und hast auf einem ausrangierten Smartphone auf einmal eine top-aktuelle Softwareversion, mit der sich das Leben des Geräts deutlich verlängert.
  • Der „Geek-Faktor“ von so einem Update ist recht hoch und das Gefühl, dies erfolgreich über die Bühne gebracht zu haben, eigentlich unbezahlbar.
  • Die CyanogenMod Version kommt ohne den ganzen Schund, den Motorola per se auf seinen Smartphones installiert und kostbare Ressourcen frisst oder einfach nur nervt („Blur“ und Konsorten…)
  • Android v4.1.2 (Jelly Bean) läuft deutlich flüssiger als die v2.3.6 (Gingerbread), die momentan auf dem Defy+ installiert ist.
  • Jelly Bean hat gegenüber Gingerbread einige neue Funktionen und Verbesserungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte!
  • Nach Martins Kommentar verträgt das Defy+ unter Jelly Bean auch 64 GB große SDXC-Speicherkarten!
  • Das Defy+ wird von 800 MHz. auf 1.000 MHz. übertaktet und läuft darum deutlich schneller. Auf Wunsch kann man noch weiter an der Übertaktung schrauben…

Update 06.03.2014: Wer sich schon traut, kann an dieser Stelle mit dem KitKat-Tutorial weitermachen. Geht schneller, vor allem beim Rooten, und Du hast damit die derzeit aktuellste Fassung des Android-Betriebssystems auf dem Defy+ – Android 4.4.2!

Haben Dich die positiven Aspekte überzeugt? Dann häng‘ Dein Defy+ gleich mal ans Ladegerät (zum Flashen ist ein voller Akku absolut Pflicht!) und besorge Dir derweil die nötigen Programme und Images:

Software Download

Du brauchst die folgenden sechs Dateien, um Dein Handy auf den aktuellen Stand zu bringen:

  • Zum Rooten zwei Betriebssystemabbilder und das Flashtool „RSD-Lite“.
  • Den SndInit, eine modifizierte CyanogenMod Version und die dazu passenden Google-Apps.

Am Besten, Du legst ein Verzeichnis „defyplus“ an und speicherst da alles rein. Die folgenden Dateien benutze ich für diese Anleitung:
1.) Zum Rooten: Image Eins Ein dickes Danke an Kai für die neuen Files. (Hier noch mal die Links für die beiden erforderlichen Imagedateien, die bei mir einwandfrei funktionierten (Defy+, 2.3.6. / 4.5.1-134 DFP-231. Bootloader 9.10))
2.) Zum Rooten: Image Zwei
3.) RSD-Lite v5.6
4.) SndInit für Defy
5.) Quarx2k CyanogenMod vom 30.10.2013
5a) Bitte hier das aktuelle Quarx2k-Image von Cyanogen Mod aus der Liste des Links auswählen. Momentan aktuell ist das 30.10.2013…
5b) Mirror zum Download der Images
6.) Google Apps vom 11.10.2012
Update 03.11.’13: Die Jungs bei ‚goo.im‘ bauen gerade was um. Ein Mirror wäre hier: http://www.teamandroid.com/gapps/ – Du brauchst die GAPPs für CyanogenMod 10.0 bzw. die GAPPs-Version ‚20121011‘.

defy-plus-ordner-mit-allen-sechs-dateien

Hast Du alles geladen?
Image Eins und Zwei gehören noch entpackt. Jeder bessere Entpacker wie WinRAR oder 7-Zip sollte das können. Die Images (die entpackten .sbf Dateien) dann bitte umbenennen und einen kurzen Namen geben, damit sich das Flash-Tool später nicht daran verschluckt… Die Datei von CyanogenMod und die Google-Apps bitte nicht entpacken.

Fertig? Dann geht es weiter mit Teil Eins – Ich roote mein Defy+!

 

Ein schönes PDF über Android, seine verschiedenen Versionen und generelle Informationen zu diesem Betriebssystem kannst Du Dir bei den Mobilhelden herunterladen…

 

Weitere Quellen zum Nachlesen:
Defy+ rooten
Defy+ Flashvorgang (Sehr gut und umfangreich erklärt!)
SndInit für Defy
CyanogenMod auf Defy+ (150 Forumsseiten!)
CyanogenMod Port by Quarx2k
Google Apps
Übersicht über Tools, Fixes, etc

Und wenn man keine Lust mehr auf ein ROM hat…

Das Defy+ habe ich damals aus einer Not heraus geflasht. Weil ein neues Handys zu teuer, aber das Defy vom Betriebssystem zu alt war.
Mittlerweile bekommt man zum Glück für weniger als 80 Euro schon ein Handy der Defy-Klasse, auf dem KitKat (Android v4.4.x) bereits ab Werk läuft.
Wem also die Flasherei zu kompliziert ist oder nicht mit den Bugs des Custom ROM leben möchte, für den ist z.B. das LG L40 Smartphone * eine echte Alternative…

Ähnliche Beiträge

235 Kommentare

  1. Hallo Peter
    ich hab eine Frage, die eigentlich nicht zum Thema gehört. Wie ist das eigentlich mit Link2sd? Ich bin eben dabei, ein xcover2 alltagstauglich zu machen, und da stiess ich auf Link2sd. Im Zusammenhang mit dem defy habe ich noch nie etwas davon gelesen. Wäre doch auch was, oder nicht? Ich bin jedenfalls am Anschlag mit dem internen Speicher…

  2. Ich habe die Version 2.3.4 und bin demnach verunsichert ob dies auch funktionieren könnte. Ich habe auch schon probiert über Einstellungen -> Telefohninfo zu Upgraden aber er findet keine neueren Updates bzw. er sucht und hört nicht mehr damit auf. Meine Frage nun kennt jemand eine gute möglichkeit das Gerät auf die version 2.3.6 zu Upgraden oder fuktioniert das auch mit der version 2.3.4?

    1. Hi!
      Sollte eigentlich gehen. Allerdings würde ich Dir raten, gleich auf die CM11 KitKat zu flashen. Geht einfacher und das Endprodukt läuft meines Erachtens auch besser als Jelly Bean…
      Wenn alle Stricke reißen kommst Du mit dieser Anleitung zurück auf Gingerbread und hast dann automatisch gleich die 2.3.6er
      Ich drück die Daumen :) Peter.

  3. Hallo,

    Mein Defy+ hat bis gestern einwandfrei funktioniert.

    Das Handy ging aus, da der Akku leer war. Beim Anschalten (mit Ladekabel) kam das CyanogenMod Logo und kreiselte, doch es hört nicht mehr auf!!! Das einizige was geht dass es zu kreiseln aufhört ist Akku raus, auf den Ein/Aus Schalter reagiert es nicht.

    Ich komme auch in den Modus mit der Einschalt-Taste und Läutstärke –
    aber wie kann ich es wieder zum Laufen bekommen????????
    LG Steffi

    1. Hi Steffi!
      Probier mal in das Recovery zu starten. Also Handy aus, an, die blaue LED abpassen und leiser drücken. Hier dann Recovery, TeamWin Recovery. Im Recovery Wipe, Advanced Wipe und dort „Dalvik Cache“ und „Cache“ anhaken. NUR die beiden Sachen. Unten Swipen, damit die Caches gelöscht werden. Ist das erledigt, Back und Reboot System.
      Wenn sich nur was im Cache verklemmt hat, sollte es jetzt wieder gehen.
      Liebe Grüße, Peter.

      1. Hallo Peter,
        ich habe dasselbe Problem wie am 15.03.2014 von Steffi geschildert. Ich habe Deine Lösung ausprobiert. Es kommt die Meldung ‚Wipe successful‘. Nach Reboot System leuchtet die LED grün und das kreisende CyanogenMod-Rad erscheint. Dann wird als Statusinformation angezeigt: ‚Android wird aktualisiert -App xxvon 323 wird optimiert‘. Diese Anzeige läuft durch. Danach kommt ‚Apps werden gestartet‘. Danach passiert nichts mehr.
        Hast Du vielleicht noch eine weitere Lösungsmöglichkeit?
        Viele Grüße
        Wilbert

  4. Hallo!

    Vielen Dank für die klasse Anleitung. Hab lange hin und her überlegt ob es versuchen soll. Mit der Anleitung kann nichts schief gehen. Leider hat sich der Stromverbrauch nach der Aktion extrem erhöht. Hat jemand einen Rat?

    Dankbare Grüße
    Maik

  5. Hallo Peter,
    vorab schon mal vielen Dank für diese ausführliche Anleitung.
    Leider passt meine Version nicht der hier beschriebenen.

    Meine Version ist:
    Modellnummer: MB526
    Systemversion: 45.0.74.MB526.Retail.en.DE
    Android-Version: 2.3.4
    Build.Nummer: 4.5.1-134_DFP-74

    Bei Updateversuchen bekommen ich von Anfang an die Meldung mein Gerät sei auf dem aktuellsten Stand.

    Denkst du ich kann einen Versuch wagen, oder funktioniert es auf keinen Fall?
    Wenn es nicht funktioniert muss ich mir in nächster Zeit eh ein neues Handy zulegen.

    Schönen Gruß
    Stefan

    1. Hi Stefan,
      ganz ausschließen kann ich es nicht, dass es schief läuft, aber in so einer Konstellation sollte es eigentlich klappen. Schwierig wird es nur bei der chinesischen Version, weil man da andere Images braucht.
      Wenn es sowieso schon ‚fast wurscht‘ ist, würde ich es auf einen Versuch ankommen lassen. Wie gesagt, im Normalfall haut es hin. Und total kaputt schießen ist auch sehr schwer. Zur Not, wenn gar nichts mehr geht, kannst Du das Defy+ in einen Zwangs-Flash-Modus bringen und dann das originale Image drauf bügeln. Dann ist es wieder lauffähig.
      Liebe Grüße, Peter.

      1. Hallo Peter,
        vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Ich werde es dann einfach mal testen und dann hier berichten.

        Schönen Gruß
        Stefan

  6. Hallo Peter erst mal vielen Dank für deine super Anleitung damit habe ich das sogar als Laie geschafft habe verschiedene Versionen vom 03.07. und 30.10. brobiert, aber das senden von SMS funktioniert nicht ich kann aber welche empfangen. Muss ich evtl. in irgendeiner Datei was ändern.? Das overlocken ging z.B. auch nur in der Systemdatei direkt. Danke im Voraus falls du eine Idee hast. Gruß Udo

    1. Servus Hans,
      vielen Dank für den Link zum Archiv! Quarx hat offenbar die Verzeichnisstruktur umgestellt und das kam erst nachträglich dazu.
      Liebe Grüße, Peter.

  7. Hallo Peter,

    hat leider nicht geklappt!
    Rooten war kein Problem, nur bei CyanogenMod (die Datei mit dem Link, den sie mir geschickt haben)stand da -> Installation absorted!

    Komischerweise geht mein Handy noch im alten Betriebssystem!

    Was hab ich denn falsch gemacht??? Liegt wohl doch an der Version 10.2!
    Aber ich finde keine Ältere mehr zu JellyBean 4.1.2

    Kann mir jemand helfen???

    Ich hab langsam keine Lust mehr :-(
    LG Steffi

  8. Hallo Peter,

    ich bin gerade am Dowloaden der Dateien.
    Erstmal ein Lob, ist alles super erklärt…

    bei 5. hänge ich, da der Link nicht mehr funktioniert.
    Kannst du mir einen aktuellen Link für das CyanogenMod geben?
    Das wäre toll!

    Danke schonmal,
    Steffi

    1. Hi Steffi,
      ohje, da hat Quarx offenbar den Support für die CM10 eingestellt und macht nur noch 10.2 und 11. Die 10.2 wäre hier zum Laden: http://quarx2k.ru/roms/defy-cm10.2/
      Werde die Tage, wenn ich wieder Luft habe, mal die CM11 testen und sehen, ob die jetzt schon vernünftig läuft. KitKat soll ja um einiges besser auf alten Geräten laufen als Jelly Bean.
      Liebe Grüße, Peter.

  9. Hallo,

    eine kurze Frage,

    ich habe das Defy+ in der englischen Version. Alle Daten stimmen überein bis auf die Systemversion: 45.0.2310.MB526.Retail.en.GB

    Ist trotzdem das Update auf Cyanogenmod ohne Probleme möglich?

    1. Hi Richi,
      wenn die Hardware kompatibel ist, sollte das eigentlich klappen. Was definitiv nicht geht, sind die chinesischen Versionen. Davor wird in den Foren gewarnt.
      Ansonsten ein Backup machen, falls etwas schief laufen sollte.
      Liebe Grüße, Peter.

  10. Hallo,
    tolle Anleitung – aber beim Download von RSD-Lite v.5.6 meckert mein Avira eine Malware an…. Bin daher jezt ein wenig verunsichert – war das bisher auch schon so?

      1. Hallo Peter,
        danke für die Antwort – hab’s jetzt gerade noch einmal versucht und keine Meldung mehr bekommen – wer weiß an was sich da die Technik verschluckt hat … die Wege der Elektronen sind doch (manchmal) unergründlich ….

  11. Hallo Peter Fiedler,
    Danke für diese, auch für Laien verständliche, Anleitung. Ein Outdoorsmartphone zum Radfahren und auf der Baustelle hab ich schon lang gesucht und aufgrund deiner Anleitung hab ich mich für das Defy+ entschieden. Mein Freund hatte zum Glück noch eins rumliegen. Dies hab ich für 50 Euro erstanden. Nun hab ich mich an das Rooten und das Flashen gewagt. Und siehe da, alles hat geklappt. Super. Ein günstiges Smartphone mit aktuellem Betriebssystem. Was will man mehr. Vielen Dank.
    Ich hab da noch ein Samsung Galaxy GT-P1000. Wär Super wenn ich da auch so eine tolle Anleitung im Netz finden würde.
    Mach weiter so, bleib Gesund.
    Gruß aus dem Ländle Alex

    1. Ahoi Alexander,
      danke für das umfangreiche Feedback :) Wir haben das Defy+ auch wegen seiner Robustheit in der Firma angeschafft. Immerhin ist es spritzwassergeschützt ^^
      Hoffentlich bleibt der Spaß mit dem Ding erhalten. Wird wohl nicht mehr allzu lange dauern, bis KitKat so weit vernünftig läuft, dann steigen wir darauf um. Soll mit älterer Hardware sehr gut skalieren…
      Liebe Grüße, Peter.

  12. Hallo Peter!
    Nu risk – no fun: nach einigen Tagen Bedenkzeit habe ich es getan und es hat alles funktioniert und das Ergebnis ist großartig. Übrigens die Version vom 30.10.
    Vielen Dank für diese Superanleitung!
    Gruß
    Rainer

      1. Hallo Peter,
        nachdem das Defy zwei Monate lang super lief, ist seit heute morgen Feierabend. Akku war leer, und jetzt bleibt das Defy beim Hochfahren beim Cynagensymbol stecken. Gibt es da einen Trick oder zurück zu Gingerbread und das ganze von vorne?
        (Übrigens ist die Downloadseite von Cynagen/Querz) nicht erreichbar, ich wollte vielleicht dann gleich auf CM11).
        Viele Grüße
        Rainer

          1. Hallo Peter,
            hat alles geklappt. Zurück auf 2.3.6, dann gleich Kitkat installiert und dann auch gleich mutig die neueste Version vom 06.04. Hat erst gezickt (Meldung wg. Modem und zweimal Absturz), läuft jetzt aber seit heute morgen stabil. Und die Downloadseite war auch nach kurze Zeit wieder da.
            Vielen Dank für diese hervorragenden Anleitungen, damit habe ich mein Defy+ noch mal so lieb :)
            Gruß
            Rainer

          2. Hi Rainer,
            schön, dass es geklappt hat. Hoffentlich taucht dieser lästige Bug nicht mehr auf…
            Liebe Grüße, Peter.

  13. Hallo Peter!
    Ich habe mein Handy jetzt nach deiner Anleitung geflasht. Es funktioniert wunderbar, und ich bin froh, dass ich es in Angriff genommen habe! Die Original Firmware vom Defy+ ging mir ja richtig auf die Nerven. Da war mein Normales Defy ohne + noch lieber weil es flüssiger lief. Nach knapp einer Woche mit dem Cyanogen-Mod bin ich recht zufrieden, bis auf wenige Hänger, Neustarts und Abstürze ^^ aber da bin ich schlimmeres gewohnt! Mir ist aufgefallen dass ich direkt auf Image2 geflasht habe, das Erste hab ich gar nicht benutzt, weil du da in deiner Anleitung auch nichts mehr drüber geschrieben hast. Mein Defy+ war übrigens mit T-Mobile Branding, das ist jetzt auch weg! Ich kann nur jedem Defy+ Besitzter empfehlen auf Android4 abzudaten! Das ist ein ganz ungewohntes Gefühl, als hätte man für lau ein neues Handy bekommen ;-) Vielen Dnak nochmal für die Anleitung, Peter! Gruß Thomas

    1. Hi Thomas,
      vielen Dank für Deine Rückmeldung!
      Nach den zahlreichen Fehlern der letzten Vergangenheit bin ich richtig froh, dass die Installation jetzt wieder vernünftig durchläuft…
      Viel Spaß mit Jelly Bean :) Wenn KitKat spruchreif ist, bringe ich ein Update zum Update ^^
      Liebe Grüße, Peter.

  14. Hallo!
    Ich habe schon ein Problem bevor ich überhaupt angefangen habe an meinem Defy rumzuspielen ^^ Wenn ich die ersten beiden gepackten Images entpacken will, erschein öfters die Meldung das eine Datei mit dem gleichen Namen schon existiert und ich die überschreiben oder ändern will. Das kann aber doch nicth richtig sein, weil einige auch unterschiedlich groß sind?! War das bei euch auch so?

    Danke für eine Antwort!
    Gruß Thomas

    1. Hallo Thomas,
      die Images kommen nun aus einer neuen Quelle und müssen nicht mehr entpackt werden. Leider habe ich vergessen, den Passus aus der Anleitung zu streichen, was ich nun nachgeholt habe. Vielen Dank für den Hinweis!
      Die Dateien nur umbenennen und dann kann’s los gehen. Mach aber bitte ein Backup :)
      Liebe Grüße, Peter.

  15. Hi Peter

    Diese Anleitung zum flashen des Defy+ ist super. Habe mein Defy und Defy+ damit geflasht hat alles gut funktionier bis beide Smartphones endgültig den Geist aufgegeben habn.
    Hab mir dann das Lenovo S 750 zugelegt. bin biss jetzt mehr oder weniger zufrieden damit. (würdiger Defy Nachfolger nur zu gross)
    Es fehlt nur CyanogenMod 10 oder sogar 11.
    Jetzt eine Frage: Gibt es eine einfache Möglichkeit auf dem Lenovo S 750 den CyanogenMod 10.1 oder sogar 11.0 zu flashen?
    Wiso lenovo S 750: Ip 67 Zertifiziertes Smartphon da ich es in der Landwirtschaft Gebrauche.

    Gruss aus der Schweiz
    Urs Pfister

    1. Hallo Urs,
      leider kann ich dazu nichts sagen, weil ich das Gerät nicht besitze.
      Spritzwasserschutz ist immer gut, auch wenn man keine Landwirtschaft betreibt :) Die Robustheit war damals einer der Gründe für den Kauf der Defy+ Handys.

      Eventuell findest Du über Google und die Foren ein paar Beiträge zu Deinem Lenovo.
      Liebe Grüße, Peter.

  16. „please manually power up this phone“

    Hallo Peter,

    bin dabei, nach deiner Anleitung mein DEfy+ zu flashen, bekomme nach „1. Imagen“ die MEldeung von RSD, „please manually power up this phone“ (Progress = Exected 100 %, REsult = in proress), Bildschirm zeigt das nicht animierte M-Logo.
    Ist mit der Meldung gemeint, dass ich das Handy manuell hochfahren soll? Also Kabel ab und Powerbutton drücken? Danke… ;-)

    1. Hi Dirk!
      Glaube schon. Irgendwo in den Kommentaren hatte das schon mal wer.
      Lass das Kabel dran und drück den Power-Knopf. Glaube das war es auch schon.
      Beste Grüße, Peter.

  17. Hallo Peter,

    als Erstes vielen herzlichen Dank für deine wirklich tolle Anleitung. Hast du prima gemacht und vor allem auch mit vielen Bildern, die für einen Laien wie mich, besonders hilfreich sind. So muss eine gelungene „Schritt für Schritt“ Anleitung aussehen. Vorgestern habe ich sie zufällig gefunden, hab mir alles angeschaut und gelesen, und gestern habe ich erfolgreich mein Defy+ auf JB 4.1.2 aktualisiert. Das war die erste Android Aktualisierung für mich überhaupt, aber trotzdem, dank der Anleitung, hat alles gleich beim ersten Versuch funktioniert. Bis jetzt bin ich auch total zufrieden wie sich das Handy verhält.
    Da ich aus Bulgarien bin, und hier nicht alle Defy Anhänger Deutsch verstehen, würde ich dich um Erlaubnis bitten, die Anleitung übersetzen zu dürfen und im bulgarischen Forum zur Verfügung zu stellen.
    Alles Gute und vielen Dank nochmal!

    Nikolay Dodov
    (Sofia, Bulgarien)

    1. Hallo Nikolay,
      danke für das Feedback! Es freut mich, wenn die Umstellung problemlos klappt :)

      Gerne darfst Du die Anleitung übersetzen und Deinen Landsleuten zur Verfügung stellen. Je mehr Menschen sich dem Diktat der Hersteller widersetzen, um so besser!
      Setzt meine Seite halt unter „Credits“ ^^
      Liebe Grüße, Peter.

  18. Motorola Defy+ (MB526) auf Android 4.1.2 “Jelly Bean” flashen

    Hallo Herr Fiedler,

    vielen Dank für diese perfekte Anleitung, es hat alles bestens geklappt!!!

    Nur eine Frage noch:
    Ich vermisse beim „Jelly Bean“ die Swype-Funktion für die Tastatur.
    Anscheinend ist sie nicht enthalten.
    Wie kann ich diese wieder aktivieren, nachinstallieren, …?

    Vielen Dank für Ihre Antwort!

    mfG
    Roman H.

    1. Hallo Roman,
      gerne, freut mich, wenn es funktioniert!
      Echt, Du benutzt dieses Swype? Ich bekomme Lagerkoller, wenn ich mit dem Teil eingeben muss :)
      Was ich aus anderen Kommentaren rausgehört habe, muss es wohl im PlayStore von Google eine Swype-Tastatur zum Laden geben.
      Liebe Grüße, Peter.

Schreibe einen Kommentar zu Rainer Altrogge Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.