| |

Wir bauen einen Computer – Anschlüsse auf das Mainboard – Sound, USB und Strom

Das Front-Panel ist angeschlossen. Machen wir mit den restlichen Steckern weiter…

Wichtig: Die folgenden Anschlüsse haben eine Fassung auf dem Mainboard, damit man nicht aus Versehen den Stecker um eine Reihe versetzt aufstecken kann. Leider sind sie nicht verdrehungssicher kodiert. Das übernehmen die Pins: Beim Anschluss fehlt einer und auf dem Stecker ist der fehlende Pin nicht blind, sondern geschlossen. Wenn wir jetzt aus Versehen verkehrt herum einstecken und mit Saft nach unten drücken, biegen wir mit Gewalt einen Pin zur Seite weg. Ist mir schon passiert. Ist anderen schon passiert. Also bitte beim Anschluss der Pfostenstecker unbedingt beachten, wo der fehlende Pin hingehört und den Stecker entsprechend drehen. Das spart auch ungemein Nerven. Also bitte an der Stelle ruhig zwei Mal hinsehen.

Wir machen den Anschluss für die Audio-Buchse auf der Vorderseite des Gehäuses. Der Stecker hat einen fehlenden Pin, aber nicht am Rand, wie bei USB, sondern zwei versetzt vom Rand. Einfach beachten, wo der Pin fehlt, den Stecker entsprechend drehen, und aufsetzen. Da ist nichts dabei, wenn man aufpasst.

USB ist der nächste Stecker. Leider hat das Chieftec nur einen USB-2 Port an der Vorderseite. Hier müssen wir also auf dem Board auch eine USB-2 Buchse nehmen und nicht in eine für USB-3. Da die USB-3 Buchse aber doppelt so breit ist, wie USB-2, ist die Gefahr einer Verwechslung recht gering ;)

computer-bauen-20150120-_N2F0116 Kommen wir zu den Lüftern: Da schließe ich jeweils die beiden 120er hinten und zwei von den 92er Ventilatoren auf der Seite mit einem »Y-Kabel« zusammen. Das Y-Kabel stecke ich dann auf die Pfosten der »Chassis Vents« auf dem Mainboard. Diese sind wieder gegen falsches Einstecken kodiert und wir müssen nur aufpassen, dass die Nase der Buchse in die Kerbe auf dem Stecker einrastet. Farblich sind die Kabel meistens rot, schwarz und gelb ausgeführt. Rot und schwarz für den Strom und gelb liefert einen Impuls, aus dem die Logik auf dem Mainboard die Drehzahl der Lüfter berechnet. Das BIOS kann uns dann warnen, wenn die Lüfter-Drehzahl einen kritischen Wert unterschreitet oder einer der Lüfter stehen bleibt.

wir-bauen-einen-computer-stromanschluesse Zwei Stecker haben wir noch für das Mainboard: Den Strom. Das wären der große 24-polige ATX-Hauptstecker und der 8-polige ATX-12V Stecker. Beide sind – zum Glück! – gegen falsches Stecken gesichert. Einfach die Nase und die Kerbe übereinander bringen und anstecken.

Wichtig: Da wir beim großen Stecker doch einiges an »Schmalz« aufwenden müssen, um ihn in die Buchse zu befördern, halte ich gerne am Mainboard ein wenig dagegen, damit das nicht durchbiegt. Sollte zwar nicht passieren, aber hin und wieder kommt es da schon mal zu waghalsigen Manövern. Darum lieber am Rand des Boards halten und mit der anderen Hand den Stecker abwechselnd rechts und links ein wenig nach unten schieben, bis er vollständig eingerastet ist. Der kleine 8-polige ist da schon deutlich einfacher einzustecken.

Damit wäre diese Aufgabe erledigt und wir machen weiter mit den Festplatten.

Navigation:
Zurück zur Übersichtsseite | Nächstes Kapitel

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.