| |

Wir bauen einen Computer – Mainboard und Gehäuse feiern Hochzeit!

Im Automobilbau nennt man den Vorgang, wenn der Motor in die vorbereitete Karosserie eingebaut wird, »Hochzeit«. Diesen schönen Begriff möchte ich auch hier anwenden, wenn wir das Motherboard mit unserem Gehäuse verheiraten!

computer-bauen-20150120-_N2F0029 Für unsere »Hochzeit« legen wir das Gehäuse auf die Seite mit dem Rücken zur Wand. Dann nehmen wir das Mainboard am CPU-Kühler und führen es schräg in das Gehäuse ein, so dass es hinten am I/O-Board plan aufliegt. Auf der gegenüberliegenden Seite sollte es noch ein wenig in der Luft hängen. Nun schieben wir das Mainboard langsam und vorsichtig nach hinten, damit die Anschlüsse durch die I/O-Blende gleiten.

Wichtig: Besondere Vorsicht ist hier im Umgang mit der Rückblende angesagt: Auf ihr befinden sich bei den Anschlüssen ein paar dünne Metallteile, die den Masse-Kontakt zu den Steckern auf dem Mainboard sicherstellen. Schiebst Du zu grob und die Drähte verkanten, biegst Du sie in Null Komma Nichts zur Seite um. Im schlimmsten Fall hängen die Metallfedern dann quer über den Anschluss und er lässt sich dann nicht nutzen. Die USB-Buchse ist da ganz gefährlich… Das übersieht man sehr gerne und kann das ganze Board später noch mal ausbauen, um die Blende zu richten. Also lieber einmal zu oft hingesehen, als nachher eine Menge Extra Arbeit!

computer-bauen-20150120-_N2F0112 Ist das Board sanft eingerastet, senken wir es an der anderen Seite ab und schieben es ganz sachte, bis die Verschraubungslöcher genau über den Abstandshülsen liegen. An dieser Stelle sollte das Board dann eigentlich von selbst arretieren, bis wir die ersten beiden Schrauben drin haben.

Normalerweise können wir für die Befestigung der Abstandshülsen die normalen ›Standardschrauben‹ verwenden. Aber manchmal brauchen wir stattdessen die mit den schmalen Gewinden (CD-ROM-Schraube). Um das schnell und zweifelsfrei herauszubekommen, nimmst Du eine der nicht verbauten Abstandshülsen und drehst dieser mit der Hand eine von den Standardschrauben rein. Da merkst Du gleich, ob sie passt, oder ob wir doch die mit schmalem Gewinde brauchen.

computer-bauen-20150120-_N2F0115 Mit diesem Wissen drehen wir gleich ›oben rechts‹ und ›unten links‹ die ersten beiden richtigen Schrauben mit dem langen Schraubendreher in die Hülsen und fixieren so das Board. Danach montieren wir einfach der Reihe nach alle weitern Schrauben in die Abstandshülsen.

Damit ist die »Hochzeit« der beiden Komponenten abgeschlossen und wir haben nun die wichtigsten Bauteile miteinander vereint. »Bis dass der Überspannungsschaden sie scheide…« Oder besser doch nicht ;)

Navigation:
Zurück zur Übersichtsseite | Nächstes Kapitel

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.